Ladiesbowl 2019 - Kobras gegen Sisters. Foto: C. Höb

Ladiesbowl 2019: Mein erstes Endspiel als Kommentator

Beim Ladiesbowl in Berlin habe ich neulich zum ersten Mal in meiner beruflichen Karriere Frauen-Football kommentiert. Es war gleichzeitig mein erstes Endspiel als Reporter.

Die Partie zwischen den Berlin Kobra Ladies und den Stuttgart Scorpions Sisters hatte ein ganz anderes Flair als ein reguläres Football-Spiel, das muss ich zugeben.

Nationalhymne beim Ladiesbowl

Weil es das Spiel um die Meisterschaft war (quasi der Super Bowl der deutschen Frauen-Bundesliga), gab es eine Nationalhymne vor der Partie. Das Feld war super schick gekreidet (wer in Deutschlands Football-Stadien unterwegs ist, weiß: das ist nicht selbstverständlich). Die 50-Yard-Linie war in Schwarz-Rot-Gold.

Und auch das Spiel war spannend, so wie ich es mir als Reporter für ein Endspiel wünsche. Die Kobra Ladies gingen deutlich in Führung, aber die Scorpions Sisters starteten ein tolles Comeback und kamen nochmal bis auf zwei Punkte ran. Am Ende gewann Berlin 26:24.

Mehr als 1200 Zuschauer waren im Stadion, im Stream hatten wir etwa 4000. Hier kannst Du den Ladiesbowl im Re-Live sehen.