Mike Evans, Tampa Bay Buccaneers

Gewinner, Verlierer und Highlights der NFL-Saison 2017

Die reguläre Saison der NFL ist vorbei. Zeit, Bilanz zu ziehen. Welches Team hat überrascht? Welches versagt? Eines meiner Highlights der Saison hat mit einem Thema abseits des Feldes zu tun.

Aktion der NFL-Saison 2017: Protestwelle

Knien, Arm in Arm oder gestreckte Fäuste: So protestierten Spieler während der Nationalhymne gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze. Vor allem am Anfang der Saison wurde viel über dieses Thema geschrieben und gesprochen. Zu Recht! Es gab und gibt einige, die sagen: Man kann das ein-, zweimal machen. Danach sollte das Sportliche wieder im Vordergrund stehen. Ich sehe das anders. Die NFL-Profis sollten ihren Protest fortführen. Wenn solche Stars nichts in der Gesellschaft bewegen können, wer dann?

Fail der Saison: Donald Trump

Donald Trumps Reaktion auf die gerade genannten Proteste ging gar nicht. “Nehmt den Hurensohn vom Feld”, so der US-Präsident. Selbst Tom Brady – Quarterback der New England Patriots und Freund von Trump – äußerte Kritik.

Lesetipp: “Die Hurensöhne schlagen zurück”

Überraschung der Saison: Rams und Vikings

Die Los Angeles Rams haben mich echt überrascht. Dass dieses Verlierer-Team plötzlich so gut spielt und in die Playoffs marschiert, hätte ich nicht gedacht. Schade nur, dass die Zuschauer in Los Angeles (zumindest am Anfang der Saison, als ich das recherchiert habe), es nicht honoriert haben.

Zweite Überraschung sind für mich die Minnesota Vikings. Die ersten beiden Quarterbacks verletzen sich, doch selbst mit dem dritten Ersatzmann Case Keenum steht das Team am Ende bei 13 Siegen und nur drei Niederlagen. Verdient in den Playoffs!

Lesetipp: “Die Rams brauchten einen Neustart”

Enttäuschung der Saison: Die Tampa Bay Buccaneers

Tampa gehörte für mich vor der Saison zu den Geheimfavoriten. Die Playoffs sind auf jeden Fall drin, dachte ich mir. Am Ende gewann der Klub gerade einmal fünf Spiele (elf Niederlagen).

Rookie der NFL-Saison: Alvin Kamara

An dem Running Back der New Orleans Saints geht meiner Meinung nach kein Weg vorbei: 728 Rushing Yards, 6.1 Yards pro Lauf, dazu noch 826 Receipton Yards und 14 Touchdowns in 16 Spielen. Maschine!

MVP der NFL-Saison: Todd Gurley

Nur einer hat mehr Touchdowns in der regulären Saison erzielt als Kamara: Todd Gurley, Running Back der Los Angeles Rams. 19 Mal brachte er den Football in die Endzone, mehr als 1300 Rushing Yards hat er auf dem Konto. Gurley ist meine erste Mal als MVP, weil Eagles-Quarterback Carson Wentz sich verletzt hat und für die restliche Saison ausfällt.

Verlierer NFL-Saison 2017: die Cleveland Browns

16 Spiele. 16 Niederlagen. Oh je.

Trade der Saison: Jimmy Garoppolo zu den 49ers

Hoffnung für San Francisco! Die 49ers holten Quarterback Jimmy Garoppolo den New England Patriots. Offenbar verlassen sich die Patriots darauf, dass Tom Brady noch ein paar Jahre spielen kann (riskant, er ist immerhin schon 40 Jahre alt). San Francisco hat nun einen jungen (26) und guten Spielmacher, um den man ein Team aufbauen kann. Bin gespannt auf die kommende Saison der 49ers!

Titelfoto: “Mike Evans” von Keith Allison, Lizenz: CC BY-SA 2.0