Wenn sich die Basketball-Mutti bei dir entschuldigt

Was für eine Basketball-EM! Deutschland holt Bronze. Ich war mit dabei, hatte Karten für einen kompletten Achtelfinal-Tag sowie für das Spiel um Platz 3 und das Finale.

Was ich an der Basketball-EM geil fand

So viele europäische Superstars! Luka Doncic habe ich live gesehen, genau wie Rudy Gobert, Jonas Valančiūnas, Domantas Sabonis und die Hernangomez-Brüder. Eine Basketball-EM mit viel NBA-Flair. Hammer, die ganzen Stars live auf dem Parkett zu erleben! Und auch mit den Spielen hatte ich super Glück. Overtime, enge Spiele, Deutschland holt Bronze… alles dabei.

Die Litauen-Fans sind die besten! Wir saßen mit ihnen im Block. Sie schenkten uns Bier, ihr Jubel war ansteckend, sodass auch wir Litauen die Daumen gedrückt haben. Eine Basketball-Mutti in der Reihe vor uns dreht sich zu uns um und sagt auf Deutsch: „Entschuldigung, falls wir etwas lauter sind.“ Da gibt’s nix zu entschuldigen! Ganz im Gegenteil, ist doch top. Haben wir ihr auch so gesagt.

Das deutsche Team! Ich persönlich finde, dass wir aktuell eine richtig geiles Mannschaft haben. Egal ob Dennis Schröder mit seinem Zug zum Korb (wie geil war eigentlich der Dunk? Ihr wisst, welchen!), der technisch traumhafte Wurf von Andreas Obst oder Energizer Maodo Lo – es hat unfassbar Spaß gemacht, diesen Jungs zuzusehen.

Was ich an der Eurobasket mau fand

Die Geschenke für die Fans: vom Sponsor gab’s Deutschlands-Schals aus super billigem Plastik. Meine Befürchtung: die haben die meisten nach dem Spiel weggeworfen… unfassbar viel Müll, nachhaltig ist das nicht.

Die Organisation: ewige Warteschlangen, nicht alle Essens-/Getränkestände geöffnet. Sehr schade, weil man 30 Minuten einplanen musste, um ein Bier zu holen. Immerhin: in der Schlange gab’s tolle Gespräche mit anderen Basketball-Fans.

Ebenfalls nervig: Nach der ersten Session am Achtelfinal-Tag mussten alle Zuschauer aus der Arena, auch wir – obwohl wir eine Ganztageskarte hatten. Einmal raus, wieder in die lange Schlange, warten und drinnen dann gleich nochmal anstellen fürs Bier. Macht keinen Spaß.

Die Zuschauer! Die Stimmung war oft mau, ausverkauft war es auch viel zu selten. Gegen Slowenien (Luka ist ein Top-5-NBA-Spieler!) war die Arena unfassbar leer, richtig traurig. Kurz vor dem Deutschland-Spiel gegen Montenegro war die halbe Halle noch nicht auf ihren Plätzen – muss im Gegensatz zu Köln für die deutschen Spieler echt trist gewirkt haben. Ich fand’s peinlich für Basketball-Deutschland.